Freitag, 04 September 2020 15:09

Die Top-Finanzierer des privaten Wohnungsbaus

Die Top-Finanzierer des privaten Wohnungsbaus Quellenangabe im Foto

Den Traum von den eigenen vier Wänden setzen immer mehr Deutsche in die Realität um. 2019 wurden mit insgesamt 254,3 Mrd. Euro fast 27 Mrd. Euro deutlich mehr Darlehn zur privaten Wohnungsbaufinanzierung ausgezahlt als im Vorjahr. Die aktuellen Zahlen des Verbands der Privaten Bausparkassen e.V. zeigen einen Anstieg um mehr als 10%. Den Großteil des Geschäfts verteilt sich auf eine relativ kleine Gruppe der Kreditinstitute.

Spitzenreiter sind eindeutig die Sparkassen. Sie erreichten im letzten Jahr mit einer von 71,2 auf 80,0 Mrd. Euro gestiegenen Auszahlungssumme einen Marktanteil von 31,5%. Platz 2 erreichten die Genossenschaftsbanken, die ihre Auszahlungen von 54,7 auf 61,9 Mrd. Euro steigerten und einen Marktanteil von 24,3% erreichen. Auf Platz 3 rangieren die Kreditbanken mit einem 50,5 auf 58,3 Mrd. Euro gesteigerten Darlehnsvolumen und einem Marktanteil von 22,9%. Die drei Marktführer teilten sich damit fast 80% des gesamten Marktes.

Mit deutlichem Abstand rangieren die Bausparkassen auf Platz 4 mit einem Wachstum von 32,6 auf 35,4 Mrd. Euro. Deren Marktanteil von 13,9% bleibt beträchtlich hinter Platz 3 zurück. Gleiches gilt für den Abstand zu Platz 5, den die Lebensversicherer mit Baufinanzierungsauszahlungen von 8,9 Mrd. Euro (2018: 8,4 Mrd. Euro) und einen Marktanteil von 3,5% inne haben. Hinter den Lebensversicherern folgen noch die Realkreditinstitute mit einem geschätzten Baufinanzierungsvolumen von 7,5 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 2,9% sowie die Landesbanken mit 2,3 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 0,9%.

Quelle: Eigene Recherche, AssCompact, Foto Quellenangabe im Foto